Myspace

Antworten
Benutzeravatar
Magie
Admin
Beiträge: 1318
Registriert: Donnerstag 31. März 2005, 10:16
Mein liebstes Spliff-Lied: Déjà Vu
Postleitzahl: 51067
Land: Deutschland
Wohnort: Köln
Kontaktdaten:

Myspace

Beitrag von Magie » Freitag 9. Mai 2008, 11:53

Hm, kann mir jemand aus diesem Anlaß mal erklären, was ausgerechnet Bands auf dieser Plattform zu suchen haben?

Ich finde es eher abschreckend, das sich jeder Gruppe im letztlich doch identischen Layout präsentieren muß, und dann dieses für Bands natürlich völlig sinnlose Verlinken von Freunden. Der Musikplayer zuoberst stört mich auch.

Und der große Desingfehler, daß alle Kommentare/Grüße ohne jeden Seitenumbruch angehangen werden. Mich lenkt das von den wesentlichen Informationen ab, ich schaue da nie rein, da es alle Infos dort auch auf besseren Webseiten gibt. Die findet jeder, der sich für ein Gruppe wirklich interessiert auch.

Ob der Gelegenheitssurfer von diesem Einheitsdesign sich wirklich für etwas begeistern läßt, was er noch nicht kennt?

Das soll übrigens keine Kritik an Steffens Engagement sein, ich bin ja auch kein Top-Programmierer mit der geilsten Spliff-Seite überhaupt. Ich denke halt nur, daß myspace keine gute Plattform für Musik ist.

Die Seite meiner Zweiband "Extrabreit" finde ich genauso fürchterlich. Extrabreit hat 3000 Freunde: Wer soll sich das anschauen und möchte ernsthaft behaupten, daß das noch relevante Links sind?

Und jeder irrelevante Krams landet in den Kommentaren: Bayern ist Fußballmeister, Spenden für Flutopfer, Werbung. Der billige Jacob, mehr nicht.
Spliff ... ein elektronischer Zoo

Benutzeravatar
Steffen
schon seit Damals dabei
Beiträge: 1451
Registriert: Mittwoch 20. April 2005, 18:53
Postleitzahl: 63739
Land: Deutschland
Wohnort: Aschaffenburg
Kontaktdaten:

Re: Myspace

Beitrag von Steffen » Freitag 9. Mai 2008, 13:02

Layout-technisch geb ich dir völlig recht...völlig kacke. Wenn man Ahnung von den Codes hat, dann kann da schon was antständiges zaubern, aber einfach ist das nicht.

Da ich ja jobmäßig um MySpace nicht rumkomme, musste ich mich eh mal irgendwann mit dem Thema auseinander setzen. Und Tatsache ist, dass sich die "Band-Welt" fast nur noch auf MySpace abspielt, ob man das nun gut findet oder nicht. Viele Bands haben sogar ihre "richtige" Website abgeschaltet, weil da kaum noch jemand draufgeschaut hat. Für "No Names" ist es halt eine super Möglichkeit, ohne großes Webmaster-Können und ohne Kosten seine Band im Web zu präsentieren. Diese "Alles auf einen Blick"-Profile gab's zwar vor MySpace auch schon, aber der Unterschied ist, dass das nicht nur ein Profil zum Anschauen, sondern auch zum "connecten" ist. Und das hat einfach eine Eigendynamik entwickelt. Durch dieses "Freunde"-Ding stößt man immer wieder auf interessante Leute und Bands, die man sonst wohl nicht entdecken würde, außer man sucht gezielt danach. Und klar ist natürlich auch, dass die Möglichkeiten von MySpace (Flyers in Gästebüchern platzieren, Bulletins rumschicken, etc.) von Profis businessmäßig genutzt werden. Aber wenn's eine "No Name"-Band richtig anstellt, kann sich dadurch auch großen Nutzen ziehen. Ein paar lokale Bands hier haben's sogar geschafft, in ihrer Szene sogar weltweit auf sich aufmerksam zu machen, und haben durch ihr aufgebautes Netzwerk sogar eine Europa-Tour auf die Beine gestellt.

Naja, jedenfalls hab ich mich gestern gleich mal mit dem Studio-Assistenten der NHB-Produktionen ausgetauscht. Bild
Bon Voyage, Manne!
Bild

Benutzeravatar
Magie
Admin
Beiträge: 1318
Registriert: Donnerstag 31. März 2005, 10:16
Mein liebstes Spliff-Lied: Déjà Vu
Postleitzahl: 51067
Land: Deutschland
Wohnort: Köln
Kontaktdaten:

Re: Myspace

Beitrag von Magie » Freitag 9. Mai 2008, 13:11

Danke für die Erweiterung meines Horizonts. Die Entwicklung ist völlig an mir vorbeigegangen.

Mit hat auch immer eher so etwas wie die IMDB für Musik vorgeschwebt. Also mit redaktioneller Bearbeitung und echter Datenbankfunktionalität. In gewisser Weise geht die Wikipedia in die richtige Richtung.
Spliff ... ein elektronischer Zoo

Antworten