Wohin? Wohin?

Diskussion der Spliff Songs und später auch der Solo-Werke.
Antworten
Benutzeravatar
Magie
Admin
Beiträge: 1313
Registriert: Donnerstag 31. März 2005, 10:16
Mein liebstes Spliff-Lied: Déjà Vu
Postleitzahl: 51067
Land: Deutschland
Wohnort: Köln
Kontaktdaten:

Wohin? Wohin?

Beitrag von Magie » Dienstag 27. Februar 2007, 14:51

Genau!
Spliff ... ein elektronischer Zoo

Benutzeravatar
Roter Hugo
hat die Augen auf!
Beiträge: 921
Registriert: Freitag 22. April 2005, 19:15
Mein liebstes Spliff-Lied: Rock is a Drug
Postleitzahl: 22391
Land: Deutschland
Wohnort: Hamburg

Re: Wohin? Wohin?

Beitrag von Roter Hugo » Freitag 2. März 2007, 19:54

Der Nachteil der genialen Priss-Analysen: keiner traut sich mehr vor dem Meister was zu schreiben??? Bild Bild Bild Bild
Egal: "Mann , was ist dabei":

Gibts das eigentlich noch als Gelderwerbsquelle für Abenteurer: gebrauchte Autos, vorzugsweise natürlich Mercedes Benz, nach Afrika fahren (durch die Wüste) und dort ordentlich dafür abkassieren. Egal wie alt die waren, da hat man richtig Geld noch für gekriegt in den Ländern. So wurde es jedenfalls immer gemunkelt. Habs nie ausprobiert, kannte aber Autotüftler, die das versucht haben. Reich sind die aber dann doch nicht geworden...

Textlich scheint es jedenfalls genau darum in diesem Lied, vermute ich mal. Abenteurer, die auf das schnelle Geld hoffen (entsprechend schnell der Takt/Rhythmus des Liedes, oder Ihr Musiker ?). Natürlich klappts nicht, weil sie "abgelinkt" werden. Aber wofür steht der "Japaner, höflich mit dem Hundeblick"? Geschäft verdorben mit billigeren, japanischen Autos? (spekulier nur wild herum....)

Jedenfalls wird die Frage nach dem Ausweg, der Flucht am Ende dann doch mit "ich bleib jetzt hier" beantwortet. Verstehe ich zwar nicht ganz (Das ewige Fliehen leid ?), aber find ich gut.

Musikalisch-fachmännisch sind eher wieder andere gefragt.
IMHO ein flottes, schnelles Lied, wieder mal mit spannenden, fast schon krachenden Keyboardeinlagen, das einem kaum Verschnaufpausen läßt (wie auch die Abenteurer: immer auf der Flucht) Gehört bei mir zu den absoluten Spliff-Krachern, wenn auch vielleicht nicht in den Championsleague-Rängen (d.h. Top Three, für die Fußball-Hasser).

P.S.: Wer war noch mal E. Preuss, der Co-Texter dieses Liedes ? Was hat der sonst so gemacht?
Flieg mit mir weit weg
Flieg mit mir

papaschlumpf
hängt noch im Seil
Beiträge: 80
Registriert: Sonntag 10. Dezember 2006, 00:25
Land: Deutschland

Re: Wohin? Wohin?

Beitrag von papaschlumpf » Samstag 3. März 2007, 22:50

Roter Hugo, das war ja echt "PRISS"-mäßig genial Bild

Das mit dem "Ausweg" möchte ich dahingehend ergänzen, das er zwar von Australien mit nen wilden Tier bzw. von Amerika (= Mexico ?) "träumt", er aber dann einsiehen muss: er ist jetzt in einer bes....senen Lage, aus der er unmöglich rauskommt - in gewisser Weise ein sich abfinden mit der ausweglosen Lage.

Zum Schluß gibts dann ja auch noch beim Ausklang eine Explosion/einen Knall zu hören [ein bisschen Glaspalast also, nur anders "abgeschossen"] Bild

Wahrscheinlich hat sich dann der Fall erledigt - Abschuss zum Abschluß Bild
Herzlichen Glückwunsch & Alles Gute

priss
macht Computer schlauer
Beiträge: 267
Registriert: Dienstag 26. April 2005, 19:56
Mein liebstes Spliff-Lied: Damals, Wohin? Wohin?, Labyrinth
Wohnort: Ruhrgebiet
Kontaktdaten:

Re: Wohin? Wohin?

Beitrag von priss » Sonntag 4. März 2007, 09:49

"Wohin? Wohin?" ist neben "Glaspalast" mein Lieblingsstück auf "Herzlichen Glückwunsch". Ich finde, es ist das musikalisch gesehen das Gewagteste, was Spliff je gemacht haben.

Die Nummer beginnt mit einem Drumcomputer und einem Sequenzerlauf. Das klingt alles sehr maschinell und elektronisch. Und trotz dieser maschinellen Kälte und den maschinengewehrartigen Breaks im Refrain: Irgendwie hat es Reinhold geschafft, seinem Drumcomputer "Balls" mitzugeben... Aber zurück zum Anfang: Die Nummer startet sehr elektronisch - es klingt ein wenig wie Depeche Mode. DOCH DANN brät Potsch mit seiner Gitarre herein, der Drumcomputer hämmert wie ein Maschinengewehr, und wir erkennen - das soll eine harte und schnelle Rocknummer sein!

Hier verwirklicht sich Spliffs "Konzept der Konzeptlosigkeit" oder das Konzept, extremste musikalische Gegensätze zu vereinen, am stärksten! Dazu sind Reinholds geniale Sondscapes (von Autohupen bis zu Explosionen) zu hören. Das alles hört sich an, als ob man AC/DC mit Depeche Mode in EIN Aufnahmestudio gesperrt hätte. Ein musikalischer Drahtseilakt, der nur den Spliffern gelingen kann! Dazu noch die gewohnte Spliff-Virtuosität - man beachte nur Reinholds wildes Keyboardsolo oder Herwigs superschnelle Breaks kurz vorm Refrain( die einzige Stelle, wo Herwig "richtiges"-Schlagzeug spielt - ansonsten klopft der Trommelsklave...)! So gesehen ist das Stück das Resultat des kreativen Wettbewerbs zwischen den beiden Spliff-Köpfen Reinhold und Herwig: Herwig, der intellektuell-zynische Rocker; Reinhold, der intellektuelle Elektronik-Popper. Ich weiss, das ist sehr zugespitzt formuliert... aber es lässt sich auch an dem gesanglichen Wechselspiel zwischen beiden gut nachweisen.

Zum Text hat der Rote Hugo schon fast alles gesagt. Ich meine mich zu erinnern, in einem Interview gelesen zu haben, dass Herwig von der Schilderung zweier Abenteurer, die alte Mercedes Benz nach Afrika überführen, inspiriert war. Spliff führen diese Geschichte weiter und machen daraus ein Stück über Fernweh: "Nun hau doch endlich ab - Wohin? Wohin? - Oh ja! - Nach Mexiko, nach Mexiko!". Fernweh als Thema für einen Song - das ist bei Spliff nichts Neues. Bei "Sirius" und "Shuttle" geht es meiner Ansicht nach um nichts anderes.

Unbedingt erwähnt werden muss auch die gesangliche Leistung Herwigs. Der singt die Nummer mit einer Lust und Power, wie ich es selten gehört habe: "Auf dem Rücksitz Benzinkanister - OH MEIN GOTT WENN DAS BRENNT!!!" oder "Kein Bock auf Geier, kein Bock auf Geier, KEIN BOCK!!!" - genial!

Das Stück ist m.E. DAS essentielle Spliff-Stück, weil es hier textlich und musikalisch in so viele (auch geografische:-)) Richtungen geht wie kaum bei einem anderen. Daher ist die Spliff-Musik allgemein und diese Nummer hier speziell auch nach fast 25 Jahren immer noch einzigartig.

Benutzeravatar
Roter Hugo
hat die Augen auf!
Beiträge: 921
Registriert: Freitag 22. April 2005, 19:15
Mein liebstes Spliff-Lied: Rock is a Drug
Postleitzahl: 22391
Land: Deutschland
Wohnort: Hamburg

Re: Wohin? Wohin?

Beitrag von Roter Hugo » Sonntag 4. März 2007, 20:30

priss schrieb ( <span style="font-size:8pt;">» zum Beitrag</span> )
die einzige Stelle, wo Herwig "richtiges"-Schlagzeug spielt - ansonsten klopft der Trommelsklave...)



Das kann man so genau raushören ??? Wow!!! Nicht schlecht. Das heißt, bei der Studioaufnahme hat Herwig Mitteregger tatsächlich nur ganz kurz vor den Refrains selber am Schlagzeug gesessen ???
Und: der Drumcomputer wurde von Herwig programmiert oder von Reinhold???
Sorry, wie schon öfter geschrieben, bin ich reiner Musikhörer und hab vom Musik-Machen keine Ahnung.
Flieg mit mir weit weg
Flieg mit mir

Gast

Re: Wohin? Wohin?

Beitrag von Gast » Montag 5. März 2007, 13:59

Lieber Roter Hugo, ich kann das alles nur vermuten. Vielleicht kann bassbock was dazu sagen - der war ja schließlich bei den Aufnahmen dabei :-)

Aber ich kann meine Vermutungen begründen: Reinhold verwendete 1981/82 das System von Oberheim, weil man die zwei Elemente DSX (S für Sequencer) und DMX (DM für Drumcomputer) so schön synchronisieren konnte. Daher vermute ich stark, dass Reinhold den Drumcomputer programmiert hat. (Übrigens: Wenn Du das Ding mal sehen möchtest: Reinhold hat damit in Elspe die Hihat-Parts beim Intro von "Dejá Vù" gespielt, während Herwig die Simmons-Drums berarbeitete. In Elspe kam das DMX bei mehreren Stücken zum Einsatz - z.B. bei "Duett Komplett" oder "Das Blech"). Wenn Du Dir die ultraschnellen Breaks vorm Refrain anhörst - die hören sich wesentlich organischer an wie das "Drumming" des Drumcomputers. HEUTE könnte man das locker am Rechner nachprogrammieren - aber Anfang der 80er Jahre steckte die Entwicklung von Sequencern und Drumcomputern noch in den Kinderschuhen...

priss
macht Computer schlauer
Beiträge: 267
Registriert: Dienstag 26. April 2005, 19:56
Mein liebstes Spliff-Lied: Damals, Wohin? Wohin?, Labyrinth
Wohnort: Ruhrgebiet
Kontaktdaten:

Re: Wohin? Wohin?

Beitrag von priss » Montag 5. März 2007, 14:00

Sorry - ich war mal wieder nicht eingeloggt... Ich hab dem geschätzten Roten Hugo geantwortet.
Zuletzt geändert von priss am Montag 5. März 2007, 14:01, insgesamt 1-mal geändert.

Benutzeravatar
Roter Hugo
hat die Augen auf!
Beiträge: 921
Registriert: Freitag 22. April 2005, 19:15
Mein liebstes Spliff-Lied: Rock is a Drug
Postleitzahl: 22391
Land: Deutschland
Wohnort: Hamburg

Re: Wohin? Wohin?

Beitrag von Roter Hugo » Dienstag 6. März 2007, 21:28

Jo, cool. Immer wieder prima, noch mal wieder was neues zu entdecken. Interessiert hätte mich dann natürlich auch, wie das Stück live gespielt wurde. Herwig als Frontmann, der nur die Breaks im Refrain spielt ? Oder doch mit Schwerstarbeit durchgehend an den Trommeln. Leider ist das Stück nicht in dem besagten Elspe-Konzert enthalten und ich kann mich beim besten Willen nicht an die Liveversion erinnern. Einer von Euch?
In Elspe kam das DMX bei mehreren Stücken zum Einsatz - z.B. bei "Duett Komplett" oder "Das Blech").



Gute Beispiele, danke Priss. Man lernt doch nie aus.
Flieg mit mir weit weg
Flieg mit mir

priss
macht Computer schlauer
Beiträge: 267
Registriert: Dienstag 26. April 2005, 19:56
Mein liebstes Spliff-Lied: Damals, Wohin? Wohin?, Labyrinth
Wohnort: Ruhrgebiet
Kontaktdaten:

Re: Wohin? Wohin?

Beitrag von priss » Mittwoch 7. März 2007, 18:59

Ich befürchte, das Ding ist nie live gespielt worden. Sehr schade.

sternenmillionär
hat die Augen auf!
Beiträge: 681
Registriert: Montag 20. November 2006, 21:38
Freier Nutzertitel: sternenmillionär
Mein liebstes Spliff-Lied: Rand der Welt

Re: Wohin? Wohin?

Beitrag von sternenmillionär » Donnerstag 8. März 2007, 20:57

wenn sie `s noch nie live gespielt haben, können sie`s ja jetzt nach holen; harald schmidt freut sich bestimmt über so hohen besuch im studio. 15 minuten wohin wohin--das wäre cool; der moderator unterbricht alle 30 sekunden: nun hau doch endlich ab.

Benutzeravatar
Roter Hugo
hat die Augen auf!
Beiträge: 921
Registriert: Freitag 22. April 2005, 19:15
Mein liebstes Spliff-Lied: Rock is a Drug
Postleitzahl: 22391
Land: Deutschland
Wohnort: Hamburg

Re: Wohin? Wohin?

Beitrag von Roter Hugo » Freitag 9. März 2007, 15:40

sternenmillionär schrieb ( <span style="font-size:8pt;">» zum Beitrag</span> )
wenn sie `s noch nie live gespielt haben, können sie`s ja jetzt nach holen; harald schmidt freut sich bestimmt über so hohen besuch im studio. 15 minuten wohin wohin--das wäre cool; der moderator unterbricht alle 30 sekunden: nun hau doch endlich ab.


Keep your feet on the ground and keep reaching for the stars.Bild Bild Bild
Flieg mit mir weit weg
Flieg mit mir

papaschlumpf
hängt noch im Seil
Beiträge: 80
Registriert: Sonntag 10. Dezember 2006, 00:25
Land: Deutschland

Re: Wohin? Wohin?

Beitrag von papaschlumpf » Dienstag 13. März 2007, 21:59

Nicht nur der Harald Schmidt würde sich freuen, sonder auch der Stefan Raab von TV-Total - eine Band aus den zeiten, wo er selbst ein Teenager war - der könnte mit seinem musikalischen Talent ja gleich mitrocken Bild
Herzlichen Glückwunsch & Alles Gute

sternenmillionär
hat die Augen auf!
Beiträge: 681
Registriert: Montag 20. November 2006, 21:38
Freier Nutzertitel: sternenmillionär
Mein liebstes Spliff-Lied: Rand der Welt

Re: Wohin? Wohin?

Beitrag von sternenmillionär » Donnerstag 12. April 2007, 20:44

ist nur ein unterschied bei der sache, papa schlumpf, der harald wäre respektiert und bekommt backstage pope ohne ende gereicht; der raab würde voll auf die zwölf bekommen-auch wenn das die re-union kosten würde. aber so ganz im ernst: es fehlen formate in der medienlandschaft, die den status der großen musiker würdigen.

Antworten