JERUSALEM

Diskussion der Spliff Songs und später auch der Solo-Werke.
Antworten

Wie benotet ihr Jerusalem

1
7
70%
2
3
30%
3
0
Keine Stimmen
4
0
Keine Stimmen
5
0
Keine Stimmen
6
0
Keine Stimmen
 
Abstimmungen insgesamt: 10

Benutzeravatar
Magie
Admin
Beiträge: 1312
Registriert: Donnerstag 31. März 2005, 10:16
Mein liebstes Spliff-Lied: Déjà Vu
Postleitzahl: 51067
Land: Deutschland
Wohnort: Köln
Kontaktdaten:

JERUSALEM

Beitrag von Magie » Mittwoch 23. Januar 2008, 12:24

Mein liebstes Live-Lied, seit ich die Maxi besitze, mag ich es nur so und habe es an manchen Tagen pausenlos gehört. Die Effekte, die für mich Spliff-typische Verbindung rockiger und effektgeladener Musik, das perlende Baßspiel. Dieser Song wäre auch instrumental ein Renner gewesen.

Deswegen habe ich über den Text wohl auch noch nie nachgedacht.
Spliff ... ein elektronischer Zoo

Benutzeravatar
Roter Hugo
hat die Augen auf!
Beiträge: 913
Registriert: Freitag 22. April 2005, 19:15
Mein liebstes Spliff-Lied: Rock is a Drug
Postleitzahl: 22391
Land: Deutschland
Wohnort: Hamburg

Re: JERUSALEM

Beitrag von Roter Hugo » Mittwoch 23. Januar 2008, 13:54

Kleine Anekdote aus der Vorzeit: Als 18jähriger Spund aus der Schule kommend, lege ich mich nochmal kurz hin, Platte aufgelegt, Kopfhörer auf, und Volume hoch. Nach einiger Zeit werde ich am Arm gerüttelt, schrecke hoch und meine Mutter steht da und fragt mich, wieso und wofür ich denn keine Zeit hätte. Das hätte ich doch mehrfach und lauthals gerufen: "Keine Zeit!".
Was da wohl auf dem Plattenteller lag?
Flieg mit mir weit weg
Flieg mit mir

Benutzeravatar
Magie
Admin
Beiträge: 1312
Registriert: Donnerstag 31. März 2005, 10:16
Mein liebstes Spliff-Lied: Déjà Vu
Postleitzahl: 51067
Land: Deutschland
Wohnort: Köln
Kontaktdaten:

Re: JERUSALEM

Beitrag von Magie » Montag 28. Januar 2008, 18:41

schubs!
Spliff ... ein elektronischer Zoo

Benutzeravatar
Roter Hugo
hat die Augen auf!
Beiträge: 913
Registriert: Freitag 22. April 2005, 19:15
Mein liebstes Spliff-Lied: Rock is a Drug
Postleitzahl: 22391
Land: Deutschland
Wohnort: Hamburg

Re: JERUSALEM

Beitrag von Roter Hugo » Montag 28. Januar 2008, 23:56

Ups, da hat einer geschubst:

Das Lied wird langsam eingeblendet mit einem recht flotten Rhythmus, sehr schönes, unaufdringliches Zusammenspiel der vier Instrumente mit sehr verhaltener Gitarre, dominanten, ständig von rechts nach links wechselnden Keyboards. Stimmt zwar begrifflich-musikalisch wahrscheinlich überhaupt nicht, aber für mich hat das Lied so einen gewissen Swing, ein leichten rhythmischen Schwung, sehr angenehm, nicht aufdringlich, aber einfach gut anzuhören, mit den den Rhythmus vorgebenden Keyboards, der fast leisen Gitarre mit dem wiederkehrenden Thema, den dazwischenklopfenden drums und dem untermalenden Baßspiel.
Auch eines der Spliffstücke, bei denen Herwigs Stimme richtig gut paßt, wieder einmal zu einem der Texte, die ich nie verstanden habe und es mir aber bis heute nichts ausgemacht hat. (Mit was reiten die denn nun nach Jerusalem, mit einer Leier oder wie ?) Es scheint ihnen jedenfalls viel Mieses (alte Männer, fette Tyrannen, Kanonen, Mondflieger (könner eigentlich nur die Amis sein, oder)Spitzenwichser ohne Schädelkraft etc.) egal zu sein, keine Zeit für den Scheiß, sie lassen es sich offensichtlich lieber gut gehen (ziehn sich was rein, wilde Nächte), dafür steht möglicherweise die Reise nach Jerusalem. Aber die letzte Strophe: wer hält da wen fest?

Na und dann die Maxi-Single: selbes Lied, aber ganz anders, viel viel schneller, kraftvoller, aggressiver und zu Potschs Einlage sollen dann lieber die experts was schreiben. Für mich allemal einer meiner all-time favorites.
(P.S. Ganz anders auch wieder die Klavier-Version von Herwig aus Wackersdorf, muß man aber wohl nur im Kontext zur Kenntnis nehmen)
Zuletzt geändert von Roter Hugo am Montag 28. Januar 2008, 23:57, insgesamt 1-mal geändert.
Flieg mit mir weit weg
Flieg mit mir

priss
macht Computer schlauer
Beiträge: 267
Registriert: Dienstag 26. April 2005, 19:56
Mein liebstes Spliff-Lied: Damals, Wohin? Wohin?, Labyrinth
Wohnort: Ruhrgebiet
Kontaktdaten:

Re: JERUSALEM

Beitrag von priss » Dienstag 5. Februar 2008, 10:12

"Jerusalem" - einer der mehr "politischen" Songs auf 85555. Textlich geht es zunächst um ein Land, "wo alte Männer regieren, da kann man nicht bleiben, weil da darf nichts passieren, da sitzen die Tyrannen fett auf'm Thron, und träumen vom Ruhm... Sie lieben die Kanonen, und fliegen öfter zum Mond, Spitzenwichser ohne Schädelkraft, machen hier einfach, was keiner mehr macht". Gemeint sind natürlich - die Amerikaner!

In der Bridge heißt es, dass man diese Dinge - wie später auch in "Augen Zu" und "Sirius" thematisiert - besser ausblenden sollte, um auf diese Art und Weise an einen besseren (geistigen) Ort zu gelangen: "...da gibts noch was anderes, das ziehen wir uns rein... wir gehen den dummen Dingen dieser Welt aus dem Weg...: Wir reiten nach Jerusalem".

Im Refrain haben Spliff dann "Keine Zeit". Keine Zeit - wofür? Vermutlich sich weiter mit den dummen Dingen dieser Welt zu befassen. Sie haben nur noch Zeit, mit den wirklich wichtigen und sinnvollen Dingen zu befassen, um "peace of mind" zu erlangen.

In der dritten Strophe läuft wieder etwas verkehrt - diesmal nichts politisches, sondern eher etwas Zwischenmenschliches...

Musikalisch ist "Jerusalem" einer der besten Songs auf 85555. Damit meine ich vor allen Dingen das Arrangement: Am Anfang des Songs herrscht eine gewisse "Unentschiedenheit": Das Stück beginnt beinahe wie ein John Carpenter-Soundtrack, dann kommt Potsch mit einem Funky Guitar-Lick, und erst danach mündet alles in einen äußerst locker und entspannt gespielten Reggae. Mannes warmer und tiefer Bass trägt beinahe ganz allein die Strophe, und Potsch und Reinhold spielen sehr zurückgenommen. Herwigs Schlagzeugspiel ist bei aller Zurückgenommenheit ziemlich verschachtelt, seine Rimshots sind mit einem langen Halleffekt versehen und schaffen so einen großen (auch mentalen) "Raum". Über dieses Gesamtarrangement singt Herwig ungemeint locker und entspannt - so als ob er alles schon hinter sich hat und völlig "über den Dingen" steht (der Blicker eben ;-)).

In Elspe wurde "Jerusalem" ganz anders gespielt: Da startet das Stück mit (gesampelten) Samba(!)Cowbells von Reinhold, dann brät Potsch mit seiner Gitarre hinein ("die Musik wird heavy und es macht ramm bamm" :-) - und erst in der Strophe ist man dann wieder beim Reggae angekommen.

Musikalisch ist "Jerusalem" ein weiteres Beispiel für die stilistischen Husaren(kunst)stücke, die in Deutschland nur Spliff so spielen konnten. Elspe hat gezeigt, dass unsere FabFour mit dieser Nummer noch lange nicht fertig waren...
Zuletzt geändert von priss am Dienstag 5. Februar 2008, 20:43, insgesamt 1-mal geändert.

sternenmillionär
hat die Augen auf!
Beiträge: 681
Registriert: Montag 20. November 2006, 21:38
Freier Nutzertitel: sternenmillionär
Mein liebstes Spliff-Lied: Rand der Welt

Re: JERUSALEM

Beitrag von sternenmillionär » Sonntag 17. Februar 2008, 13:38

da darf nichts passieren--nur so ein kurzer ausriß. das haben wir doch und wer will uns befreien? als deutsche in der klemme. nur weil vor 70 jahren ein paar sogenannte patrioten wild-west gespielt haben ? das ist doch die botschaft von jerusalem-oder ?

Benutzeravatar
spliffco
macht Computer schlauer
Beiträge: 431
Registriert: Samstag 23. September 2006, 13:01
Mein liebstes Spliff-Lied: es ist soweit / deep in the city
Postleitzahl: 57074
Land: Deutschland
Wohnort: Siegen

Re: JERUSALEM

Beitrag von spliffco » Dienstag 22. April 2008, 13:17

jerusalem ist ein guter song, und ganz besonders die live version,
SPLIFF 4ever, They Never Die

sternenmillionär
hat die Augen auf!
Beiträge: 681
Registriert: Montag 20. November 2006, 21:38
Freier Nutzertitel: sternenmillionär
Mein liebstes Spliff-Lied: Rand der Welt

Re: JERUSALEM

Beitrag von sternenmillionär » Dienstag 12. August 2008, 17:50

ja, ein sehr guter song. mir gefällt besonders der fury(in the slaughterhose)-mix von reinhold; der re-mix ist einfach etwas witziger als das original; nicht nur wegen dem wiehern.

sternenmillionär
hat die Augen auf!
Beiträge: 681
Registriert: Montag 20. November 2006, 21:38
Freier Nutzertitel: sternenmillionär
Mein liebstes Spliff-Lied: Rand der Welt

Re: JERUSALEM

Beitrag von sternenmillionär » Donnerstag 25. Dezember 2008, 15:54

ich hoffe doch, der herwig wird sich bei einer evtl. tournee auch daran erinnern an die spitzenwichser ohne schädelkraft... wer in 500 jahren noch an jerusalem/spliff denkt: ich denke, DAS DING hatte die größte aussagekraft der 85. weil es nur cracks wirklich verstehen, war es als single-kopplung ungeeignet, aber es wird künstler geben, die 7" backen nicht brennen werden. Jerusalem könnte dann aufsteigen in die " Heart of Glass "- spielklasse.

Benutzeravatar
Magie
Admin
Beiträge: 1312
Registriert: Donnerstag 31. März 2005, 10:16
Mein liebstes Spliff-Lied: Déjà Vu
Postleitzahl: 51067
Land: Deutschland
Wohnort: Köln
Kontaktdaten:

Re: JERUSALEM

Beitrag von Magie » Freitag 23. Januar 2009, 22:50

Um diese alten Diskussion über die ewig neuen Songs für junge oder jungebliebene Mitglieder nach vorne zu holen, habe ich bei "Jerusalem" eine Umfrage hinzugefügt (Schulnotenprinzip). Die Umfrage läuft ewig und es dürfen auch Abstimmungen verändert werden; die Geschmäcker ändern sich ja schonmal.
Spliff ... ein elektronischer Zoo

Benutzeravatar
Martinez
hat das Blech fliegen lassen
Beiträge: 124
Registriert: Freitag 12. April 2013, 09:05
Mein liebstes Spliff-Lied: Herzlichen Glückwunsch/Notausgang/Sirius
Postleitzahl: 8200
Land: Schweiz
Wohnort: Bananenrepublik

Re: JERUSALEM

Beitrag von Martinez » Sonntag 11. Januar 2015, 11:57

"Jerusalem "ist wirklich ein genialer Song -doch aufgrund aktueller Vorkommnisse fielen mir ein paar neue Zeilen ein-musikalisch bleibt natürlich alles beim alten.Aus "Jerusalem" wurde jetzt "Jalalabad" : Ich denk an ein Land wo senile Mullahs regieren -da rollen oft Köpfe von denen die kritisieren,da sitzen die Hyänen in ihrem Palast und träumen von Macht.-----Da brauchen wir nicht traurig zu sein,die satanischen Verse-die zieh`n wir uns rein-denn Allah ist gross doch das Boot ist zu klein-hat eh keinen Sinn- da kommt "Ihr" nicht rein------Wir reiten nach Dschalalabad mit Holladrioijohrio,wir reiten durch das Emirat mit Holladrioijohrio....Keine Zeit,Kaputte Zeit,Katastrophen Zeit! Sie lieben die Macheten und werfen Bomben um sich,Erbsenhirne mit Raketen-die machen hier einfach was sonst keiner schafft------Es gibt Orte wo die Dummheit regiert,doch sie merken es nicht-das hab ich kapiert,mehr als tot könnt auch "Ihr" nicht sein,das Paradies ne Fata Morgana-ist das gemein......Wir reiten nach Jalalabad mit Holladrioijohrio-wir reiten durch das Emirat mit Holladrioijohrio....Keine Zeit,Kaputte Zeit,Katastrophen Zeit Gebete am Morgen ,eure Seele ist rein ,Allah lässt euch grüssen doch "Du" bleibst ein (rosafarbenes Tier)--Der Prophet hält dich so fest-er lässt dich nicht weg ,es gibt keine Fragen-hat eh keinen Zweck....Kranke Zeit,Kaputte Zeit,Katastrophen Zeit !

Benutzeravatar
Martinez
hat das Blech fliegen lassen
Beiträge: 124
Registriert: Freitag 12. April 2013, 09:05
Mein liebstes Spliff-Lied: Herzlichen Glückwunsch/Notausgang/Sirius
Postleitzahl: 8200
Land: Schweiz
Wohnort: Bananenrepublik

Re: JERUSALEM

Beitrag von Martinez » Sonntag 22. November 2015, 21:35

Song der Woche ist mal wieder "Jerusalem"...-denn "wir gehen den dummen Dingen dieser Welt aus dem Weg -nur das ist der Weg,der nach Jerusalem geht..." Wie schön das wär...-ich lauf schon mal los...

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast