Jedesmal

Antworten
Benutzeravatar
Magie
Admin
Beiträge: 1313
Registriert: Donnerstag 31. März 2005, 10:16
Mein liebstes Spliff-Lied: Déjà Vu
Postleitzahl: 51067
Land: Deutschland
Wohnort: Köln
Kontaktdaten:

Jedesmal

Beitrag von Magie » Montag 28. April 2008, 08:21

Heute ist der Montag ist ein Freitag. Ein herzliches 'tschuldigung für die Verspätung.
Spliff ... ein elektronischer Zoo

Benutzeravatar
Chris
macht Computer schlauer
Beiträge: 363
Registriert: Mittwoch 13. Juni 2007, 16:53
Mein liebstes Spliff-Lied: Deja vu
Postleitzahl: 37077
Land: Deutschland
Wohnort: Göttingen
Kontaktdaten:

Re: Jedesmal

Beitrag von Chris » Dienstag 29. April 2008, 17:58

Komisch, jedesmal wenn ich an "Jedesmal" denke, fällt mir jedesmal nix mehr dazu ein. ;-)
Zuletzt geändert von Chris am Dienstag 29. April 2008, 17:59, insgesamt 1-mal geändert.
Schreib dein Leben auf ein Stück Papier und warte bis die Zeit vergeht.

Benutzeravatar
Steffen
schon seit Damals dabei
Beiträge: 1443
Registriert: Mittwoch 20. April 2005, 18:53
Postleitzahl: 63739
Land: Deutschland
Wohnort: Aschaffenburg
Kontaktdaten:

Re: Jedesmal

Beitrag von Steffen » Dienstag 29. April 2008, 18:03

...nicht nur dran denken, sondern auch mal wieder hören. Bild
Bon Voyage, Manne!
Bild

Benutzeravatar
Chris
macht Computer schlauer
Beiträge: 363
Registriert: Mittwoch 13. Juni 2007, 16:53
Mein liebstes Spliff-Lied: Deja vu
Postleitzahl: 37077
Land: Deutschland
Wohnort: Göttingen
Kontaktdaten:

Re: Jedesmal

Beitrag von Chris » Dienstag 29. April 2008, 22:23

OK:)
Schreib dein Leben auf ein Stück Papier und warte bis die Zeit vergeht.

priss
macht Computer schlauer
Beiträge: 267
Registriert: Dienstag 26. April 2005, 19:56
Mein liebstes Spliff-Lied: Damals, Wohin? Wohin?, Labyrinth
Wohnort: Ruhrgebiet
Kontaktdaten:

Re: Jedesmal

Beitrag von priss » Donnerstag 1. Mai 2008, 08:39

Zu "Jedesmal" fällt mir auch nicht sehr viel ein. Die Platte hörte und hört sich für meine Ohren eher lauwarm an.

Meine erste Begegnung damit: Im Radio wurde Herwigs neue Single "Blinder Passagier" angekündigt. Im selben Monat brachte auch Rio Reiser eine Single namens "Blinder Passagier" heraus. Rios Song war eher roh. Herwigs Song hingegen kam sehr glatt poliert daher. Der Drumsound hat viel Power, das Stück ein schönes Tempo. Ansonsten ist das Lied aber schon sehr auf Hit getrimmt. Herwig singt viele "Eyoohs" und "Ooojaas". Aber all das hat aber nichts genützt - "Blinder Passagier wurde kein Hit.

"Wunderland" ist ein "politischer" Song, der musikalisch noch recht kraftvoll daher kommt. Mit dem Text kann ich indes wenig anfangen: "Das ist kein Land für uns, so wie es ist". Welches Land ist gemeint? Die USA? Deutschland?

"Jedesmal" ist eine zuckersüße Ballade, "Überall hin" ist ein weiterer Politsong, "Tanz mich in den Schlaf" ein weiterer auf Hit getrimmter Song.

"Wo" ist musikalisch gelungen. Hier muss ich noch einmal auf den Megamaniac-Mix dieses Songs verweisen, den es nur als Maxi gab: Da musiziert Herwig, als gäbe es kein Morgen mehr - Wahnsinn! Der Song auf der Platte klingt dagegen schon beinhahe müde (auf meiner CD ist "Wo" in einer "extended Version" zu hören).

Highlight der Platte: "So'n Abenteuer Wie Wir". Der Songtext ist laut Herwig in einer halben Stunde geschrieben worden. Hier ist die alte Herwig-Authentizität endlich einmal wieder zu hören! Herwig singt über seine Jugend (Fussballverein, "Tour De France durchs Viertel") in Ratingen bei Düsseldorf (da gibt es tatsächlich einen "Blauen See") und seinen besten Freund damals. Gegen Ende des Lieds wird ein schrecklicher Unfall beschrieben. Diesen Freund hat Herwig bis heute nicht vergessen.

"Wie am ersten Tag": Die bessere Ballade auf "Jedesmal". "Froon" haben das mit Recht gecovert. Auf der Froon-Platte wirkt der Song aber wie ein Fremdkörper. Überdies scheint mir Herwigs Originalfassung wesentlich gelungener.

Vom Ende der Platte war und bin ich sehr enttäuscht. In der Regel findet sich hier immer das ambitionierteste Stück eines Albums. Herwig ist wohl nichts mehr eingefallen und hat hier eine Art "Jam-Session" von "Blinder Passagier" veröffentlicht, womöglich um das gute Feeling der Band bei den Aufnahmen zu dokumentieren?! Dazu ist es aber zu sehr "nachbearbeitet" worden - kleine Fehler und Spontaneitäten - das Kennzeichen von Sessions - wird man hier nicht finden. Das Ganze wirkt weder besonders locker/frisch noch besonders ausgegoren.

Und das gilt fürs ganze Album: Es ist zwar äußerst aufwändig produziert worden, doch fehlt die inhaltliche Substanz, die "KMKM" in Hülle und Fülle, "Immer Mehr" in großen Teilen hatte.

Kleine Anekdote noch am Rande: Der Producer Graham Dickson arbeitete zum Zeitpunkt der Aufnahmen für "Jedesmal" zeitgleich auch mit Ringo Starr zusammen. Herwig äußerte in einem Interview, dass es für ihn das Größte wäre, für dessen Platte ein paar Takte trommeln zu dürfen. Dazu ist es aber wohl nicht gekommen.
Zuletzt geändert von priss am Donnerstag 1. Mai 2008, 19:59, insgesamt 1-mal geändert.

Benutzeravatar
Steffen
schon seit Damals dabei
Beiträge: 1443
Registriert: Mittwoch 20. April 2005, 18:53
Postleitzahl: 63739
Land: Deutschland
Wohnort: Aschaffenburg
Kontaktdaten:

Re: Jedesmal

Beitrag von Steffen » Montag 5. Mai 2008, 18:22

Oh je, die Scheibe hat wohl nicht so große Resonanz bei Fans. Ich schreib trotzdem mal was (auch wenn mittlerweile schon das nächste Album dran wäre)...

Ich glaube mich zu erinnern, dass ich vor dem ersten Hören der Scheibe ein Interview mit Herwig gelesen hatte, in dem er schreibt, dass er mit der Platte neue Wege gehen wollte, weg vom "Berliner Sound" hin zu mehr "dreckigem Sound". Als ich die Scheibe dann hörte, hab ich mich gefragt, was er denn eigentlich meinte, denn so viel anders kam mit "Jedesmal" nicht vor - bis auf die Tatsache, dass ich sie ziemlich langweilig fand. Auffallend oft tauchten "Ohh ja"'s auf, die ich ziemlich doof fand, und viele Songs darauf kickten nicht wirklich. Wahrscheinlich auch deshalb, da rhythmisch immer weniger passierte...zwei Jahre zuvor hatte mich halt Spliff und Mitteregger dazu gebracht, meinen Klavierhocker mit einem Drumhocker einzutauschen.

Mir war die Platte als damals 17-jähriger einfach zu soft. Am Liebsten hörte ich "Überallhin", "Wo" und "Blinder Passagier". Letzteres kann ich inzwischen nicht mehr wirklich hören. Dafür höre ich jetzt gerne "Blinder Passagier Reprise". Die Balladen gehen mittlerweile auch besser an mich..."Jedesmal" find ich mittlerweile gar nicht übel...in einem etwas anderen Arrangement wär das eine nette Nummer. Und vor allem "Liebe" ist ein echt interessantes Stück Musik und erinnert noch am ehesten an die Eigenwilligkeit eines Mitteregger. Komisch, dass diese Nummer nur auf die CD gekommen ist. Priss' Highlight "So'n Abenteuer wie wir" geht bis heute nicht wirklich an mich, auch wenn das Thema sicher interessant ist.

Warum ist Herwig damals nicht auf Tour gegangen? Hatte sich die Platte so mies verkauft?
Bon Voyage, Manne!
Bild

Benutzeravatar
Roter Hugo
hat die Augen auf!
Beiträge: 921
Registriert: Freitag 22. April 2005, 19:15
Mein liebstes Spliff-Lied: Rock is a Drug
Postleitzahl: 22391
Land: Deutschland
Wohnort: Hamburg

Re: Jedesmal

Beitrag von Roter Hugo » Montag 5. Mai 2008, 22:30

Muß gestehen, daß mir der Herwig Mitteregger zwischenzeitig völlig abhanden gekommen war. War KMKM noch großartig, hatte ich, inzwischen in die autonom-avantgardistische (z.T. ganz schön arrogante)
Studi-Szene eingetaucht, schon bei "Immer Mehr", dieser bürgerlich-spießigen Hit-Platte, die Nase gerümpft. Von "Jedesmal" habe ich dann schon gar nichts mehr mitbekommen.
Erst sehr viel später nahm ich meinen alten Musikgeschmack wieder auf, fand aber dennoch, daß ich bei "Jedesmal" wenig verpasst hatte.

Wobei ich inzwischen mit dem Megamaniac-Mix von "Wo" durchaus wieder etwas anfangen kann, auch gibt es z.B. bei "Überall hin" hier und da einige interessante Instrumental-Passagen.
Insgesamt kann man aber den wieder einmal ausgezeichneten musikalischen Analysen der Vor-Schreiber zustimmen, es war ohne Zweifel die zumindest bis dahin schwächste Scheibe von Herwig.
Flieg mit mir weit weg
Flieg mit mir

Benutzeravatar
spliffco
macht Computer schlauer
Beiträge: 431
Registriert: Samstag 23. September 2006, 13:01
Mein liebstes Spliff-Lied: es ist soweit / deep in the city
Postleitzahl: 57074
Land: Deutschland
Wohnort: Siegen

Re: Jedesmal

Beitrag von spliffco » Donnerstag 29. Mai 2008, 10:32

also jedesmal ist musikalisch in meinen augen ein klasse alum geworden, und der song jedesmal ist einer der schönsten darauf für mich
SPLIFF 4ever, They Never Die

Spliffer
schon seit Damals dabei
Beiträge: 1030
Registriert: Sonntag 19. Juni 2005, 02:41
Freier Nutzertitel: AntiGroover,Simmons-Fan
Mein liebstes Spliff-Lied: *****
Postleitzahl: 00000
Land: Deutschland
Wohnort: Hamburg

Re: Jedesmal

Beitrag von Spliffer » Samstag 22. Juni 2013, 15:45

Von >>>hier

@Martinez jede Meinung, denke ich mal ist den meisten hier recht und somit gibt es keine alten Karamellen ;)

Ich gebe dir recht das die Scheibe total unterbewertet ist/war !
Für mich war die Scheibe der Grund von LP-Vinyl auf CD umzusteigen, Ratet mal warum ? ;)

Ich höhre die so alle 3-4 Monate mal wieder :D

Benutzeravatar
Martinez
hat das Blech fliegen lassen
Beiträge: 131
Registriert: Freitag 12. April 2013, 09:05
Mein liebstes Spliff-Lied: Herzlichen Glückwunsch/Notausgang/Sirius
Postleitzahl: 8200
Land: Schweiz
Wohnort: Bananenrepublik

Re: Jedesmal

Beitrag von Martinez » Samstag 5. Oktober 2013, 11:40

Heute war es mal wieder soweit-hab die "Jedesmal" herausgekramt und aufgelegt-Füsse auf den Tisch,das Flensburger in der Flosse, Augen zu und Regler rechts....-und ich war mir gar nicht mehr bewusst wie genial die Scheibe teilweise eigenlich ist...."Wunderland" und "Ueberall hin" sind einfach nur geil -"Jedesmal " und "So`n Abenteuer wie wir" ebenfalls.Der "Rest" ist ebenfalls ganz brauchbar -einziger Durchhänger (für mich) ist "Wie am ersten Tag"-seltsamerweise landete genau der auf der "Best off"....Ich kann nur sagen: Nicht die beste Scheibe von Herwig-aber dank einiger echter "Perlen" trotzdem gelungen.
Schliesse deine Augen und sag mir was du siehst ...

Antworten