Schwarz auf Weiss Tour 1984

Antworten
Benutzeravatar
Steffen
schon seit Damals dabei
Beiträge: 1431
Registriert: Mittwoch 20. April 2005, 18:53
Postleitzahl: 63739
Land: Deutschland
Wohnort: Aschaffenburg
Kontaktdaten:

Schwarz auf Weiss Tour 1984

Beitrag von Steffen » Donnerstag 30. Oktober 2008, 11:47

Seid ihr dabei gewesen? Welche Erinnerungen habt ihr an die Konzerte? Wie fandet ihr die Live-Umsetzung der Songs? Wart ihr zufrieden mit der Setlist? etc...



Der Tourplan...

05.09.1984 TV: "Flashlights"
21.09.1984 TV: "WWF Club"
01.10.1984 TV: "Formel Eins"
05.09.1984 TV: "Tele-Illustrierte"
18.10.1984 TV: MÜNCHEN, Alabamahalle ("Live aus dem Alabama")
03.11.1984 NÜRNBERG, Hemmerleinhalle
04.11.1984 MÜNCHEN, Circus Krone
05.11.1984 AUGSBURG, Kongreßhalle
06.11.1984 STUTTGART, Martin-Schleyer-Halle
07.11.1984 ULM, Donauhalle
08.11.1984 WIEN, Kurhalle Oberlaa
09.11.1984 HOF, Freiheitshalle
10.11.1984 MARBURG, Uni Rock-Festival
11.11.1984 KOBLENZ, Rhein-Mosel-Halle
13.11.1984 HAMBURG, CCH
15.11.1984 BREMERHAVEN, Stadthalle
16.11.1984 PADERBORN, Schützenhalle
17.11.1984 OSNABRÜCK, Stadthalle
18.11.1984 WOLFSBURG, Stadthalle
19.11.1984 KIEL, Ostseehalle
21.11.1984 ESSEN, Pink Palace
22.11.1984 RAVENSBURG, Oberschwabenhalle
23.11.1984 ZÜRICH, Hallenstadion
24.11.1984 KEMPTEN, Mehrzweckhalle
25.11.1984 NÜRNBERG, Hemmerleinhalle
26.11.1984 BERLIN, Eissporthalle
27.11.1984 HANNOVER, Eilenriedehalle
??.11.1984? STUTTGART, Liederhalle
(28.11.1984 SIEGEN, Siegerlandhalle) > abgesagt!
(29.11.1984 KÖLN, Sporthalle) > abgesagt!
29.11.1984 WÜRZBURG, Music Hall
30.11.1984 DÜSSELDORF, Philipshalle
01.12.1984 DORTMUND, Westfalenhalle
03.12.1984 AACHEN, Eurogress
04.12.1984 KASSEL, Stadthalle
05.12.1984 OFFENBACH, Stadthalle
06.12.1984 KAISERSLAUTERN, Barbarossahalle
07.12.1984 LUDWIGSHAFEN, Eberthalle
08.12.1984 TV: "Tommys Popshow Extra"
08.12.1984 FREIBURG, Stadthalle
10.12.1984 WÜRZBURG, Kürnachtalhalle


Die Setlist...

01. Sirius
02. Computer sind doof
03. Déjà Vu
04. Duett komplett
05. Shuttle
06. F#-Kuss
07. Gooroo
08. S.O.S.
09. Herr Kennedy
10. Telefon-Terror
11. Bahnhofshotel
12. Herzlichen Glückwunsch
13. Müller
14. Rand der Welt
15. Einmal ist keinmal
16. Labyrinth
17. Der Clan
18. Ocean
19. Rosalie
20. Kill
21. Jerusalem
22. Notausgang

23. Radio
24. Das Blech

??. Carbonara


Schickt mir eine PM, wenn ihr Ergänzungen, Korrekturen habt...ich werde das dann Updaten.
Zuletzt geändert von Steffen am Donnerstag 30. Oktober 2008, 21:38, insgesamt 1-mal geändert.
Bon Voyage, Manne!
Bild

Benutzeravatar
Magie
Admin
Beiträge: 1312
Registriert: Donnerstag 31. März 2005, 10:16
Mein liebstes Spliff-Lied: Déjà Vu
Postleitzahl: 51067
Land: Deutschland
Wohnort: Köln
Kontaktdaten:

Re: Schwarz auf Weiss Tour 1984

Beitrag von Magie » Donnerstag 30. Oktober 2008, 14:31

Meine Erinnerung (ihr ahnt es schon): Mit die größte Frustration meiner Jugend - Köln abgesagt.

Aber die Setlist, hm? Kein Augen zu!, Die Maurer, Heut' Nacht und Glaspalast. Klar bevorzugt man das aktuelle Album, aber neben Gooroo und Ocean hätte ich schon noch 3 Wackelkandidaten gefunden. Oder einfach ein Zugabenblock mehr.
Spliff ... ein elektronischer Zoo

Gast

Re: Schwarz auf Weiss Tour 1984

Beitrag von Gast » Donnerstag 30. Oktober 2008, 19:48

Hi Steffen!

Meine Heimatstadt ist Essen. Und ich hatte schon die Karten für Düsseldorf - da las ich in der Zeitung: Zusatzkonzert im Essener "Pink Palace" (Riesendisco) am 21.11.84. Was hab ich mich geärgert! Mein Vater hatte ein Einsehen und hat mir das Ticket spendiert. Enttäuschung: Es waren gut 200 Leute da - was für ein Reinfall! (In Düsseldorf warens dann ca. 1000 Leute...)

priss
macht Computer schlauer
Beiträge: 267
Registriert: Dienstag 26. April 2005, 19:56
Mein liebstes Spliff-Lied: Damals, Wohin? Wohin?, Labyrinth
Wohnort: Ruhrgebiet
Kontaktdaten:

Re: Schwarz auf Weiss Tour 1984

Beitrag von priss » Donnerstag 30. Oktober 2008, 19:50

Ich war das.

Benutzeravatar
Roter Hugo
hat die Augen auf!
Beiträge: 913
Registriert: Freitag 22. April 2005, 19:15
Mein liebstes Spliff-Lied: Rock is a Drug
Postleitzahl: 22391
Land: Deutschland
Wohnort: Hamburg

Re: Schwarz auf Weiss Tour 1984

Beitrag von Roter Hugo » Donnerstag 30. Oktober 2008, 20:35

Freiburg Stadthalle, allerhöchstens zur Hälfte gefüllt. Stimmung kam nicht recht auf. Herwig als Frontmann mag bei vollem Haus und guter Stimmung vielleicht funktionieren, damals hat es jedenfalls nicht funktioniert. Er wirkte als Einheizer deplatziert. Überhaupt nichts gegen Curt Cress, an ihm lag es sicher nicht, aber Herwig hätte hinter die Trommeln gehört. Ich fands zwar immer noch schade, aber nach der Enttäuschung war das Ende fast logisch.
Zuletzt geändert von Roter Hugo am Donnerstag 30. Oktober 2008, 20:35, insgesamt 1-mal geändert.
Flieg mit mir weit weg
Flieg mit mir

Benutzeravatar
Steffen
schon seit Damals dabei
Beiträge: 1431
Registriert: Mittwoch 20. April 2005, 18:53
Postleitzahl: 63739
Land: Deutschland
Wohnort: Aschaffenburg
Kontaktdaten:

Re: Schwarz auf Weiss Tour 1984

Beitrag von Steffen » Donnerstag 30. Oktober 2008, 21:36

Ich weiss, dass ich in der Offenbacher Stadthalle war. Ich weiss auch noch mit wem und wie wir hingekommen sind. Ich kann mich auch noch an den Merch-Stand an der Garerobe erinnern, aber in Sachen Konzert ist alles weg. Ich war damals erst 14...vielleicht einfach zu jung, um sich dran zu erinnern.

Wenn ich höre, dass da teilweise nur ganz wenig Publikum da war, muss das ja nicht unbedingt schlecht sein. Wenn die Band auf der Bühne ihren Spaß hat, macht das gar nix.

Es gibt einen interessanten Tourbericht inkl. Interviews in einer Ausgabe von Musik Extress/Sounds...scheinbar hat das ganze Debakel die Band weniger runtergezogen als man meinen könnte. Die Stimmung war wohl nicht die schlechteste.

Der Tourplan dürfte so noch nicht ganz stimmen. Es wurden ja noch andere Konzerte abesagt/verlegt. Ebenso kann es sein, dass die Setlist auch nicht komplett ist. Die Show hat wohl über zwei Stunden gedauert. Wenn ihr noch mehr Infos habt, her damit.
Bon Voyage, Manne!
Bild

priss
macht Computer schlauer
Beiträge: 267
Registriert: Dienstag 26. April 2005, 19:56
Mein liebstes Spliff-Lied: Damals, Wohin? Wohin?, Labyrinth
Wohnort: Ruhrgebiet
Kontaktdaten:

Re: Schwarz auf Weiss Tour 1984

Beitrag von priss » Freitag 31. Oktober 2008, 18:38

Hier mein Eindruck von der 84er Tour. Wie gesagt - im Essener "Pink Palace" waren gerade nur 200 Leute da. Herwig machte sich darüber lustig: "Für so wenig Leute macht Ihr ganz schön viel Krach!". Jedenfalls war es so kein Problem, ganz vorne an der Bühne zu stehen. Mein Eindruck: Es wurde viel Aufwand getrieben: Die Bühnenrückwand hatte so eine Art Stoffbespannung - wenn sie von dem Bühnenlicht angestrahlt wurde, sah das toll aus! Reinhold hatte ein Fairlight-System und einen Yamaha DX1 auf der Bühne - beide Synthesizer unbezahlbar und eigentlich nicht für die Bühne gemacht. Herwig hatte eine ganze Simmons-Batterie um sich aufgestellt, die er im Stehen bearbeitete, sowie einen Yamaha DX7-Synthesizer. Curt Cress am Naturschlagzeug spielte zwar einwandfrei, aber irgendwie steril und keimfrei - der hat mich nicht wirklich überzeugt. Als Höhepunkt des Sets gab es einen Schlagzeugbattle zwischen Reinhold (gesampelte Drums von seinem Fairlight), Herwig auf seinen Simmons-Drums und Curt Cress auf seinen Naturdrums.

Alles war sehr aufwändig - aber der Funke sprang irgendwie nicht ganz über. Dazu gefiel das Material von "Schwarz Auf Weiß" nicht gut genug. Auch die Umsetzung des anderen Materials nun NICHT mehr mit den originalen Synthesizern/Instrumenten hat mir nicht so gefallen. Schwierig - auf der Bühne stand eine Band, bestehend aus den besten Musikern Deutschland, ausgerüstet mit der besten Technik - aber das Ganze hatte kein echtes Feuer mehr...
Zuletzt geändert von priss am Freitag 31. Oktober 2008, 19:04, insgesamt 1-mal geändert.

Benutzeravatar
Chris
macht Computer schlauer
Beiträge: 363
Registriert: Mittwoch 13. Juni 2007, 16:53
Mein liebstes Spliff-Lied: Deja vu
Postleitzahl: 37077
Land: Deutschland
Wohnort: Göttingen
Kontaktdaten:

Re: Schwarz auf Weiss Tour 1984

Beitrag von Chris » Donnerstag 6. November 2008, 18:35

Kassel 1984. Bei uns waren es auch nur so um die 250 Leute. Mir hat das Konzert gut gefallen.(Schwarz auf Weiss ist auch meine Lieblingsspliff-Scheibe). Vermouthstropfen war nur meine angegrippte Freundin. (Und heutige Frau!) Die Hilfe von Curt hätten die Spliffer nicht nötig gehabt. Ich fand aber dieses Experiment (oder Dreingabe:-)) sehr spannend. Bei einem Konzert von Passport im PC 69 musste ich seinerzeit auf CC verzichten. Dafür saß aber Alfons Mouson am Schlagzeug, der machte mit seinen fetten Oberarmen ordendlich Druck auf die Kessel.

Ich glaube das die Weiterentwicklung von den Spliffern dieses Konzert war, leider ist dann ja nichts mehr gegangen. Zuviele Obamas. ;-)

Der Ablauf des Konzerts wurde ja oben schon treffend beschrieben. So lief es bei uns auch ab.
Schreib dein Leben auf ein Stück Papier und warte bis die Zeit vergeht.

Benutzeravatar
Magie
Admin
Beiträge: 1312
Registriert: Donnerstag 31. März 2005, 10:16
Mein liebstes Spliff-Lied: Déjà Vu
Postleitzahl: 51067
Land: Deutschland
Wohnort: Köln
Kontaktdaten:

Re: Schwarz auf Weiss Tour 1984

Beitrag von Magie » Samstag 14. Juni 2014, 17:15

Eine Konzertkritik aus der Zeit vom November, die ich noch nicht kannte.
Erfolg innerhalb selbst gesteckter Grenzen
(...) wenn die Band bei der nächsten Tournee ein differenzierteres Klangbild benutzt und das Versprechen nach besserem Gesang tatsächlich einlöst, sollte das Berliner Quartett eigentlich wieder jede Halle füllen
Es kam anders. Ich war damals nicht dabei, doch kann ich der Kritik durchaus etwas abgewinnen. Beim Elspe Konzert lief ja technisch auch nicht alles rund und der Gesang war teilweise sehr dünn.

Lest selbst
Spliff ... ein elektronischer Zoo

Spliffer
hat die Augen auf!
Beiträge: 998
Registriert: Sonntag 19. Juni 2005, 02:41
Freier Nutzertitel: AntiGroover,Simmons-Fan
Mein liebstes Spliff-Lied: *****
Postleitzahl: 00000
Land: Deutschland
Wohnort: Hamburg

Re: Schwarz auf Weiss Tour 1984

Beitrag von Spliffer » Samstag 14. Juni 2014, 19:59

Vielen dank Magie :)
Schöner Fund,ich kannte den Artikel auch noch nicht.

Spliffer
hat die Augen auf!
Beiträge: 998
Registriert: Sonntag 19. Juni 2005, 02:41
Freier Nutzertitel: AntiGroover,Simmons-Fan
Mein liebstes Spliff-Lied: *****
Postleitzahl: 00000
Land: Deutschland
Wohnort: Hamburg

Re: Schwarz auf Weiss Tour 1984

Beitrag von Spliffer » Sonntag 15. Juni 2014, 10:47

Live aus dem Alabama

Kleiner Nachtrag,habe mir den Artikel heute noch mal durchgelesen und kann die Kritik,
Mit den
Tom R. Schulz:("Der Gesang war falsch, das Zusammenspiel klappte nicht")
nicht nach vollziehen.

Es ist doch wohl klar das die Studio-Versionen anders gespielt werden als die Live-Versionen.

Zugegeben der Sound und der Gesang war dünn bis nix :oops: ,wie man ja jetzt weiß hatten unsere Jungs
ja nicht die Möglichkeit eines Soundcheck´s :!:

Interessant ich die Charakterliche Beschreibung b.z.w. Wahrnehmung von Hr. Tom R. Schulz,
aus damaliger Sicht. :)
Tom R. Schulz:"Aber der
vom Schlagzeuger zum Hauptsänger am Bühnenrand beförderte Herwig Mitteregger rotzte
ein Selbstbewußtsein heraus, als hätte das Publikum die vermeintliche Sternstunde des
Rock ’n’ Roll eigentlich gar nicht verdient. Dieser ganz ungerechtfertigte Stolz widersprach
der miesen musikalischen Darbietung so sehr, daß er sicher zehntausend Leute davon
abgehalten hat, sich eine Konzertkarte zu kaufen.
Für mich als SPLIFF / Herwig Mitteregger /Curt Cress süchtiger war und ist Live aus dem Alabama
besser als nix. :D
Zuletzt geändert von Spliffer am Sonntag 15. Juni 2014, 21:26, insgesamt 1-mal geändert.

Benutzeravatar
Magie
Admin
Beiträge: 1312
Registriert: Donnerstag 31. März 2005, 10:16
Mein liebstes Spliff-Lied: Déjà Vu
Postleitzahl: 51067
Land: Deutschland
Wohnort: Köln
Kontaktdaten:

Re: Schwarz auf Weiss Tour 1984

Beitrag von Magie » Sonntag 15. Juni 2014, 17:25

Nun kann ich ja nichts zu den Konzerten sagen, doch die TV-Auftritte überzeugen mich bereits - nennen wir es mal gruppendynamisch - nicht. Curt Cress passt nicht in diese Band und Herwig Mitteregger als Rampensau ist auch weniger glücklich gewählt. Im Kölner Stadt Anzeiger stand im gleichen Monat: "Eine Band untergräbt ihr eigenes Format" - und das hat sie meiner Meinung nach bereits konzeptuell getan.

Zum nicht möglichen Soundcheck: Wer so ein Risiko eingeht, muß halt die Zeche zahlen. Man hätte das Konzert - theoretisch - auch absagen können, statt sich zu blamieren.
Spliff ... ein elektronischer Zoo

Benutzeravatar
Kömmi
kann noch den Notausgang nutzen
Beiträge: 45
Registriert: Montag 10. Oktober 2005, 19:35
Mein liebstes Spliff-Lied: Déjà vu / Radio
Postleitzahl: 70176
Land: Deutschland
Wohnort: Stuttgart

Re: Schwarz auf Weiss Tour 1984

Beitrag von Kömmi » Sonntag 15. Juni 2014, 18:52

Ich war in Düsseldorf und erinnere mich an viele Leute und einen geilen Sound und ebenfalls an das Dreier-Battle...
Aber die Halle war zu groß meiner Meinung nach. So wie Herwig später solo auf kleineren Bühnen gespielt hat...das fand ich persönlich geil :-)

Grüße

Jörg
Zuletzt geändert von Kömmi am Montag 16. Juni 2014, 07:18, insgesamt 1-mal geändert.

Benutzeravatar
Magie
Admin
Beiträge: 1312
Registriert: Donnerstag 31. März 2005, 10:16
Mein liebstes Spliff-Lied: Déjà Vu
Postleitzahl: 51067
Land: Deutschland
Wohnort: Köln
Kontaktdaten:

Re: Schwarz auf Weiss Tour 1984

Beitrag von Magie » Sonntag 15. Juni 2014, 19:45

In Düsseldorf waren halt die Kölner, da der Auftritt in der Sporthalle komplett gestrichen wurde. Laut KSTA waren es 2000 Leute. Zwei Jahre zuvor wird es ungefähr die fünffache Zahl Zuschauer gewesen sein.
Spliff ... ein elektronischer Zoo

Benutzeravatar
Roter Hugo
hat die Augen auf!
Beiträge: 913
Registriert: Freitag 22. April 2005, 19:15
Mein liebstes Spliff-Lied: Rock is a Drug
Postleitzahl: 22391
Land: Deutschland
Wohnort: Hamburg

Re: Schwarz auf Weiss Tour 1984

Beitrag von Roter Hugo » Sonntag 15. Juni 2014, 20:21

In der Freiburger Stadthalle war der Sound zwar okay, aber gute Stimmung wollte bei allenfalls zu einem Drittel gefüllter Halle nicht recht aufkommen.
Und Herwig als Frontmann konnte das auch nicht ändern, wirkte eher aufgesetzt als Möchte-Gern-Anheizer. Nix gegen Curt Cress, aber Herwig fand ich immer stärker von hinten von seinen Trommeln aus als vorne als Rampensau.
Flieg mit mir weit weg
Flieg mit mir

Benutzeravatar
Magie
Admin
Beiträge: 1312
Registriert: Donnerstag 31. März 2005, 10:16
Mein liebstes Spliff-Lied: Déjà Vu
Postleitzahl: 51067
Land: Deutschland
Wohnort: Köln
Kontaktdaten:

Re: Schwarz auf Weiss Tour 1984

Beitrag von Magie » Montag 16. Juni 2014, 15:22

Aufgesetzt ist das Wort, das mir fehlte: So wirken auch die TV Auftritte.

Mich würde interessieren, wer sich dieses verschlimmbesserte Konzept ausgedacht hat. Letztlich kann ich es mir nicht vorstellen, dass jemand von aussen gesagt hat: Hey, Eure Platten und Konzerte in den letzten drei Jahren waren so gut, jetzt machen wir mal ein Experiment und aus Spliff die Herwig Mitteregger Band. Und wenns in die Hose geht, gebt halt auf, genug Kohle und andere Projekte habt ihr schon.

Herwig andererseits wollte doch auch nicht ernsthaft seine positiven Erfahrungen als Solist in der Band wiederholen. Falls doch, mußte es ja scheitern, da Herwig natürlich nicht als Frontmann und Gitarrist auftreten konnte (wie z.B. bei Kalt wie ein Stein), da hätten sie Potsch ja gleich aus der Band schmeissen können. Entsprechend verloren wirkte er vorne, wußte nicht wohin mit seinen Armen (siehe den Beginn von Radio beim Auftritt im Musikconvoy). Dieses nicht funktionierende Konzept hätte doch bei den Proben auffallen und jemand die Notbremse ziehen müssen. Lieber eine Vertragsstrafe an Herrn Cress als die Verluste, die danach kamen.

Ein Drum-Battle hätte natürlich auch nur zwischen Herwig und Reinhold funktioniert. Manne und Potsch hätten ja wieder Ampelmännchen werfen können, oder meinetwegen schwarze und weiße Lackstifte.

Insgesamt schade, dass die Band nicht die Kraft hatte, sich durch diese Krise durchzuarbeiten. Nach dem Ende der NDW hätten sie im Umfeld "echter" Rock- und Popmusiker deutscher Zunge, die ab 1984 durchgestartet sind, doch ihren Platz haben können.
Spliff ... ein elektronischer Zoo

Spliffer
hat die Augen auf!
Beiträge: 998
Registriert: Sonntag 19. Juni 2005, 02:41
Freier Nutzertitel: AntiGroover,Simmons-Fan
Mein liebstes Spliff-Lied: *****
Postleitzahl: 00000
Land: Deutschland
Wohnort: Hamburg

Re: Schwarz auf Weiss Tour 1984

Beitrag von Spliffer » Dienstag 17. Juni 2014, 08:38

Wir wissen doch gar nicht,in welcher Persönlichen Lage die 4 (5) waren.
Vielleicht hatten die einfach Bock auf ne Tour,
oder auch:"wenn es schief geht können die immer noch 2 mal am Tag warm essen."
Wie auch immer...
Magie hat geschrieben:
Ein Drum-Battle hätte natürlich auch nur zwischen Herwig und Reinhold funktioniert.
Hätte es natürlich nicht,
Denn ein Drum-Battle geht :!: NUR :!: mit einem b.z.w. Zwei Live Drums-Set´s
Da gehört leben,Bewegung,und viel Körpereinsatz zu.

Alles andere ist :!: KEIN :!: Drum-Battle.

Also "nur" Herwig und Reinhold hätten denke ich nicht gereicht.
Denk mal an seine Solo -Touren,immer ein zweiter Drummer dabei und kein
z.B George Kochbeck der Drum_Sampel´s mit Herwig aus tauscht.

Reinhold als 3ten zu nehmen als Sample - Drummer ist ne schöne idee.
Hat er ja auch schon mit Manne als Sample-Bassist gemacht.
Magie hat geschrieben: Insgesamt schade, dass die Band nicht die Kraft hatte, sich durch diese Krise durchzuarbeiten.
Da gebe ich dir 100% recht.

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast