Buch Potsch

Antworten
naumi
kann noch den Notausgang nutzen
Beiträge: 19
Registriert: Sonntag 24. April 2005, 11:41
Mein liebstes Spliff-Lied: SIRIUS

Buch Potsch

Beitrag von naumi »

Moin,

auf der Suche nach der neuen Platte von Herwig

https://www.forum.spliffco.de/view ...


sah ich diese Buch:

https://www.amazon.de/fliegt-mir- ... 29

😎
Benutzeravatar
Roter Hugo
hat die Augen auf!
Beiträge: 924
Registriert: Freitag 22. April 2005, 20:15
Mein liebstes Spliff-Lied: Rock is a Drug
Wohnort: Hamburg

Re: Buch Potsch

Beitrag von Roter Hugo »

Hui! Kommt ja wohl im März 22
Flieg mit mir weit weg
Flieg mit mir
Benutzeravatar
Magie
Admin
Beiträge: 1339
Registriert: Donnerstag 31. März 2005, 11:16
Mein liebstes Spliff-Lied: Déjà Vu
Wohnort: Köln
Kontaktdaten:

Re: Buch Potsch

Beitrag von Magie »

Ja ist denn schon Weihnachten? :wink:
Spliff ... ein elektronischer Zoo
naumi
kann noch den Notausgang nutzen
Beiträge: 19
Registriert: Sonntag 24. April 2005, 11:41
Mein liebstes Spliff-Lied: SIRIUS

Re: Buch Potsch

Beitrag von naumi »

Hallo Leute,

das Buch wurde mir gerade geliefert. Hatte es irgendwie vergessen und erst vor drei Tagen bestellt.
Jetzt freue ich mich um so mehr.
8) 8) 8) 8) 8)

bis bald,
Kamil
kann noch den Notausgang nutzen
Beiträge: 40
Registriert: Freitag 3. Februar 2017, 17:54
Mein liebstes Spliff-Lied: Radio

Re: Buch Potsch

Beitrag von Kamil »

Es ist ein tiefgehendes und selbstreflektierendes Buch, das Privates und die Geschichte der verschiedenen Bands und Projekte im Laufe der Zeit behandelt. Dabei kommen auch Nebenprojekte der Spliffer und die Industrie zur Sprache.

Objektiv gesehen ist "Da fliegt mir doch das Blech weg" lesenswert, für Spliff-Fans ist es ein Muss!

Nachdem Potsch Potschka nun die (nach meiner Kenntnis) erste Bandgeschichte von Spliff (logischerweise mit seinen Wertungen) veröffentlicht hat, bin ich gespannt, ob ein anderer Spliffer jetzt auch eine Autobiographie schreibt.
priss
macht Computer schlauer
Beiträge: 269
Registriert: Dienstag 26. April 2005, 20:56
Mein liebstes Spliff-Lied: Damals, Wohin? Wohin?, Labyrinth
Wohnort: Ruhrgebiet
Kontaktdaten:

Re: Buch Potsch

Beitrag von priss »

Ich habe das Buch nun auch mit großem Interesse gelesen. Vorweg: Für jeden Spliff-Fan ist es eine unverzichtbare Lektüre!

Ich beginne mit dem Negativen: Manche Textstellen sind Zitate, ohne die Quellen zu nennen. So wurde z.B. wortwörtlich aus Interviews auf "Deutsche Mugge.de" oder aus dem Nachruf von Manne auf Tagesspiegel.de zitiert, ohne das immer zu benennen. Weiterhin gibt es einige orthografische Fehler wie z.B. im Klappentext (wie schreibt man "Gitarrist"?). Und zuletzt: Potsch neigt manchmal zu Übertreibungen, wenn er z.B. von seinem Effektrack schreibt, dass "deutschlandweit", wenn nicht gar "europaweit" seinesgleichen gesucht und 20.000DM gekostet habe... Weiterhin: "The Police" und Frank Zappa (!) Sollen große Spliff- Fans gewesen sein.

Nun zum Positiven: Der Leser erfährt sehr viel aus Potschs Kindheit in Würzburg, den vielen Geschwistern, dem frühen Tod des Vaters und seiner frühen Affinität zu klassischer Musik einerseits, Sport andererseits. Zu Potschs Prinzip gehörte es, immer nur in EINER Band zu spielen. So gliedert er sein Buch in Kapitel "Lebensabschnitte", die nichts anderes seine Bands sind.

Potsch ist sehr ehrlich: Er beschreibt ausführlich seine und Mannes Kifferei, er ist sehr authentisch bei der Charakterisierung seiner Mitstreiter (z.B. Herwigs Drang nach Soloaktivitäten, Mannes Verlassenheit kurz vor seinem Tod), seinem eigenen kreativen Unwohlsein mit dem Konzept von 85555, seinen Problem mit dem Singen von Rocksongs sowie die zwei (vergeblichen) Versuche, Spliff wiederzubeleben. Weiterhin erfährt man etwas über die immense Disziplin der Spliffer.

So, ich möchte hier nicht zu viel vorweg nehmen. Ich möchte Euch das Werk auf jeden Fall empfehlen. Wie mein Vorredner hoffe ich ebenfalls, dass Herwig und Reinhold mit eigenen Werken nachziehen werden.
Antworten